Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Website sind Sie mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.  > Mehr dazu

Schließen
Neuer Eingangsbereich mit Vordach für das Projekt 277 Park Avenue von seele.

277 Park Avenue, New York, USA

277 Park Avenue in New York - 36m breites Vordach mit beeindruckender Optik

Das 277 Park Avenue Gebäude in New York City soll einen neuen, moderneren Eingang erhalten. Der über 200m hohe Wolkenkratzer verfügt über einen Haupteingang auf der Park Avenue sowie einen Hintereingang auf der Lexington Avenue.

seele  wurde bei diesem Projekt für Design, Fertigung und Montage der beiden neuen Eingangsbereiche beauftragt. Sie bestehen jeweils aus einer Eingangsfassade mit verschiedenen Türanlagen sowie einem Vordach mit insgesamt 757qm Stahl-Glas-Konstruktion.

Das Hauptaugenmerk liegt auf dem 36m breiten und 9m weit herausragenden Vordach des Haupteingangs, das an der Unterseite eine Verkleidung aus einzelnen Edelstahlelementen erhält. Die unterschiedlichen Edelstahl-Polituren sind im Wechsel matt und hochglänzend und  zudem in verschiedenen Winkeln angebracht. Durch die variierende Oberfläche und die geneigte Anordnung spiegeln sich vorbeifahrende Fahrzeuge und Passanten wider, was einen besonderen optischen Effekt erzeugt. Die Glasfassade besteht aus 22 Glasscheiben in der Größe von 2m x 8m, in welche 4 Karussell-Drehtüren sowie 4 doppelflügelige Glastüren integriert sind.
Auf der Lexington Avenue setzt sich das Design des Haupteingangs fort. Auch hier gehört zum Eingang eine Glasfassade, verschiedenen Türanlagen und eine markante Verkleidung unter dem Vordach.

© Bohlin Cywinski Jackson Architects

757sqm Stahl-Glas-Konstruktion  3 x 10mm VSG-Verglasung mit Digitaldruck als Sonnenschutz  23 Glasscheiben am Haupteingang

  • Insgesamt gibt es sechs Varianten der Winkel, die zwischen 0 und 10 Grad differieren. Kein Element gleicht dem anderen: Sowohl bei der Anordnung als auch bei den unterschiedlichen Polituren der Edelstahlpaneele gibt es keine Regel.

    Insgesamt gibt es sechs Varianten der Winkel, die zwischen 0 und 10 Grad differieren. Kein Element gleicht dem anderen: Sowohl bei der Anordnung als auch bei den unterschiedlichen Polituren der Edelstahlpaneele gibt es keine Regel.

  • Auch bei Nacht zeigt die Abwechslung der Oberflächenpolituren ihren tollen Effekt. Durch die Glaselemente an der Oberseite erscheint das Dach nahezu schwerelos.

    Auch bei Nacht zeigt die Abwechslung der Oberflächenpolituren ihren tollen Effekt. Durch die Glaselemente an der Oberseite erscheint das Dach nahezu schwerelos.

  • Zur Prüfung des optischen Effekts der Edelstahl-Verkleidung errichtete seele ein Visual Mock-up, bestehend aus einem Teil der Dachkonstruktion und der Eingangsfassade.

    Zur Prüfung des optischen Effekts der Edelstahl-Verkleidung errichtete seele ein Visual Mock-up, bestehend aus einem Teil der Dachkonstruktion und der Eingangsfassade.

‹ Prev Next ›
Bauherr The Stahl Organization
Generalunternehmen Cauldwell Wingate
Architekt Bohlin Cywinski Jackson Architects
Ingenieur Eckersley O‘Callaghan
Fertigstellung 2019
Leistung von seele
  • 2 Vordächer mit insgesamt 757qm Stahl-Glas-Konstruktion inkl. 3 x 10mm VSG-Verglasung mit Digitaldruck als Sonnenschutz

    - ca. 23 Glasscheiben am Haupteingang, je ca. 2 x 7m
    - 1 Glasscheibe am Hintereingang, ca. 1,5 x 9m   
    - 24 Stahlträger

  • 521qm Stahl-Glas-Fassadenkonstruktion mit 2 x 10mm VSG-Verglasung

    - ca. 22 Glasscheiben am Haupteingang, je ca. 2 x 8m
    - ca. 5 Glasscheiben am Hintereingang, je  ca. 2,3 x 4,5m

  • 6 Karussell-Drehtüren
  • 5 doppelflügelige Glastüren
  • 63qm temporäre Fassade zur Umlenkung des Fußgängerverkehrs während der Bauphase
  • 92qm Visual Mock-up am Standort Gersthofen

Weitere Stahl-Glas-Konstruktionen

Top