King’s Cross, London, Großbritannien

king’s cross

King’s Cross ist einer der wichtigsten Bahnhöfe Londons, mit Bahnbetrieb in alle Richtungen Englands und nach Schottland und einer weitläufigen U-Bahnstation. Im Zuge einer Neugestaltung und Erweiterung wurde dem unter Denkmalschutz stehenden Bahnhofsgebäude ein knapp 9.000qm großes, freitragendes Schalentragwerk vorgesetzt.

Das komplexe Projekt wurde zusätzlich zu den statischen Anforderungen nach strengen Bomb-Blast-Kriterien bis zum Start der London Olympics 2012 fertig gestellt. Direkt über dem stark frequentierten U-Bahnhof, unter erschwerten Montagebedingungen, stellte seele innerhalb eines Jahres eine gigantische Stahl-Glaskonstruktion vor den Bahnhof. 1.200t Stahl, gelagert auf dem mittig sitzenden Trichter und 16 Baumstützen, fügen sich zu einer großen Halbschale zusammen. Die Radialträger aus geschweißten Kastenprofilen, mit Wandstärken von 8mm bis 20mm, bilden mit den dazwischen gesetzten Diagonalstreben aus Rundrohren ein flach gewölbtes Netzwerk.

  • Den Dreiecken mit Außenmaßen von bis zu 3,3m bzw. 6,2m ist eine Aluminium-Sekundärkonstruktion aufgesetzt. Diese ist am Rand und über dem Trichter voll verglast, die Restfläche mit Paneelen belegt. Die konsequente Planung mit dem 3D-Programm „Pro E“ ermöglichte eine extrem kurze Bauzeit und garantiert die hierfür erforderliche hohe Genauigkeit. Außerdem optimiert sie die Werkstattzeichnungen und reduziert die Arbeitsschritte in der Fertigung maßgeblich. Vorgefertigte Leitersegmente wurden in ihrer Lage exakt eingemessen und über ein Raumgerüst abgestützt. Beginnend mit dem Trichter wurden sie über punktgeschweißte Diagonalverstrebungen geheftet und anschließend miteinander verschweißt. Mit nicht sichtbar befestigten Glas- und Metallpaneelen gedeckt und einer Silikonfuge abgedichtet, entstand eine filigrane Halbschale – ein neues Wahrzeichen von London.   

    Projektbilder: © Vinci

600qm Isolierverglasung   1.200t Stahl

Bauherr Network Rail Infrastructure Limited
Generalunternehmen Taylor Woodrow/Vinci
Architekt John McAslan and Partners
Ingenieur ARUP
Fertigstellung 2011
Leistung von seele

Haupthalle Dach und Vordächer

  • freitragendes Schalentragwerk von ca. 9.000qm
  • ca. 1.200t Stahl, gelagert auf dem mittig sitzenden Trichter und 16 Baumstützen, fügen sich zu einer großen Halbschale zusammen

Weitere Referenzen

Top