Westfield London – Glas-Schalendach, London, Großbritannien

westfield london – glas-schalendach

Im Zentrum von London entstand auf einer der größten Baustellen Europas ein neues Erlebnis-Einkaufszentrum der Superlative mit einer Grundfläche von 350.000qm und einem Investitionsvolumen von mehr als 1 Milliarde GBP. Über 270 Läden, 40 Restaurants, 14 Großraumkinos sowie ein Wellness- und Fitnessbereich wurden von Gabellini Sheppard Associates LLP, New York, unter einem Dach vereint. Blickfang ist neben der komplexen Schaufensterverglasung vor allem die spektakuläre Überdachung der hochwertigen Passage.

Die Konstruktion im Detail: Rund um einen zentralen Baukörper verläuft eine breite Passage, überdeckt von einem wellenförmig ausgebildeten Schalentragwerk. Unterstützt in wenigen Punkten verbinden sich 12.000 Rechteckhohlprofile über 7.000 Knoten zu einem filigranen Netzwerk. 

  • Geometrisch liegt dem Schalentragwerk ein Gitternetz aus gleichseitigen Dreiecken zugrunde. Die Knoten der Dachschale sitzen in unterschiedlichen Höhen auf den Normalen dieser Netzstruktur – kaum ein Dreieck beziehungsweise Knoten gleicht dem anderen. 
    Üblicherweise werden solche Netzwerke vor Ort zusammengeschweißt, um Toleranzen aufzufangen. Nachteilig ist dabei unter anderem der erschwerte Korrosionsschutz. Für die Londoner Passage wurde jedoch die komplette Dachkonstruktion montagefertig angeliefert und verschraubt. Die Gitterstreben wurden mit einer Längengenauigkeit von 2/10mm gefertigt, eine Vorgabe, die sonst im Maschinenbau üblich ist. Um eine einheitliche Dachoptik zu erhalten, sind alle Streben im äußeren Querschnitt gleich, durch unterschiedliche Wandungsstärken wurde auf die unterschiedlichen statischen Vorgaben reagiert. Sämtliche Knoten sind Unikate. Sie setzen sich aus 20 Einzelteilen zusammen und wurden nach dem Verschweißen an den je sechs Verbindungsköpfen auf einer CNC-Fräse exakt auf Winkel und Größe gefräst. Über Codierungen wurde die richtige Zuordnung der einzelnen Bauteile sichergestellt.
    Die gesamte Dachfläche ist zu Wartungszwecken „betretbar“ ausgeführt. 60% der Fläche besteht aus Wärmeschutz-Kassetten, die Restfläche aus Isolierverglasung. Die dreieckigen Dachelemente sitzen mit zwischengelegten Dichtprofilen auf der Gitterstruktur auf, an den Längsseiten sind sie durch je zwei Punkthalter verklemmt und nass verfugt. Die Dachneigungen wurden so bestimmt, dass alle Tiefpunkte nach außen entwässern und sich keine Wassersäcke bilden können. Eine gezielte Anordnung der Blechkassetten bewirkt, dass bei tief stehender Sonne die verglasten Flächen beschattet werden.

16.000qm Dachfläche  7.000 individuelle Verbindungsknoten aus je 20 Einzelteilen

Bauherr Shepard Bush, London
Architekt Buchan Group International, Benoy London
Ingenieur Lerch Bates and Associates
Fertigstellung 2008
Leistung von seele
  • 16.600qm Dachfläche
  • 12.000 Rechteckhohlprofile und 7.000 Knoten verbinden sich zu einem filigranen Netzwerk

Weitere Shoppingzentren

Top