Fassadenbauer seele realisierte ca. 1.010 Isolierglasscheiben und 1.660 Solidelemente der Kuppelkonstruktion aus Isolierglas am Glasdach von Brook Green in London, UK.

Brook Green, 184 Shepherds Bush Road, London, Großbritannien

brook green, 184 shepherds bush road

Seit einigen Jahren wandelt sich das Hammersmith Areal im Londoner Westen zu einem modernen, auflebenden Stadtviertel. seele war und ist hier in diverse Bauprojekte involviert. Im Rahmen der Modernisierung und Sanierung des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes 184 Shepherds Bush Road, die nach den Plänen von ColladoCollins Architects ausgeführt wird, setzte seele hier erneut Zeichen. Denn das ehemalige, im Jahr 1915 entstandene Werkstattgebäude erhielt als Dach eine drei Geschosse überspannende Glaskuppel, die lichtdurchflutet wie ein charismatischer Kristall erscheint. Ein 60 Meter langer, 30 Meter breiter und 14 Meter hoher Kuppelaufbau spannt sich über die drei dadurch neu geschaffenen Stockwerke für Meeting- und Büroräume. 2.700qm Glasfläche und eine lebendige Gitterstruktur aus filigranen Formrohren ermöglichen einen freien Blick vom Dachgeschoss aus auf den direkt angrenzenden Park.

  • Die Architekten erstellten zunächst ein klares und deutliches Konzept für die Glaskuppel. Entwurfs- und Ausführungsplanung im Detail, statische Berechnungen und Montage der Kuppel vor Ort entwickelten seele und ColladoCollins in enger Zusammenarbeit. Das Alter des Gebäudes und die nur teilweise zur Verfügung stehende Dokumentation über seine Tragkraft erforderten eine intelligente, setzungssichere Konstruktion, die auftretende Kräfte ohne Übertragung auf die Kuppel ableitet. 
    Das planerische Ziel seitens seele und der Architekten bestand nicht nur darin, ein angenehmes Raumklima für die zukünftigen Bürobenutzer zu gewährleisten, sondern auch in ästhetischer Hinsicht an den industriellen Charakter des über 100 Jahre alten Gebäudes anzuknüpfen. Dementsprechend orientiert sich die konstruktivistische Struktur aus vertikalen und diagonal verlaufenden Formrohren an klassischen Vorbildern des 19. Jahrhunderts.

    seele setzte die Kuppel auf Höhe der bestehenden dritten Etage auf eine neu erstellte I-Träger-Unterkonstruktion auf. An ihrem höchsten Punkt schließt sie am neuen Zentrumsschacht an und wird im vierten Stock mittels Pendelstäben unterstützt. Im Design der Kuppel dominieren optisch die vertikal verlaufenden sich nach oben hin verjüngenden Formrohre. Gemeinsam mit den diagonal verlaufenden, tiefenreduzierten Formrohren entstand die prägende Gitterstruktur. Unterschiedliche Profiltiefen, zufällig angeordnete, rautenförmige Glas- und Solidelemente schaffen eine lebendige Oberfläche, die aus jeder Perspektive als organische, abwechslungsreiche Glashülle erscheint.

    Eine weitere Besonderheit der seele-Konstruktion ist die Ausführung als Stab-Knoten-System. Jeweils sechs Profile werden an Knotenpunkten zusammengeführt. Diese sind gefräste Solidkerne, teils über einen halben Meter groß. Ihre Form wurde dem Design der Stäbe so nachempfunden, dass sie nahezu unsichtbar mit der Oberfläche verschmelzen. In der hoch ästhetischen, homogenen Oberfläche laufen die Vertikalprofile einfach zusammen.
    Ein homogenes Produktivklima auf allen drei neu entstandenen Etagen wird durch die Kombination von transparenten Isolierglasscheiben aus VSG mit Sonnenschutzbeschichtung sowie opaken Solidelementen aus Isolierglas, Wärmedämmung und pulverbeschichtetem Blech erreicht. Für das Dichtsystem kommt das bewährte „2nd line of defence“-System von seele zum Einsatz. Im Gegensatz zu herkömmlichen Lösungen werden dabei Elemente nicht nur miteinander verklebt, sondern zusätzlich mit Druck von außen mechanisch versiegelt.

    Auch wenn über 100 Jahre Baugeschichte zwischen dem historischen Gebäudekörper und dem modernen, drei Geschosse überspannenden Glasdom liegen: seele und dem Designteam ist es gelungen, beide Epochen mit einer einfühlsamen Glasdachlösung perfekt zu vereinen und einen neuen Blickfang im Hammersmith Areal zu schaffen.

    Renderings: © ColladoCollins Architects, Projektfoto Nr.1 und 2: © McLaren

1.230qm Isolierglasscheiben  1.490qm Solidelemente aus Isolierglas

Bauherr Westerland Real Estates Limited
Auftraggeber McLaren
Architekt ColladoCollins Architects
Fertigstellung 2015
Leistung von seele

  • Entwurf, statische Berechnung, Planung und Konstruktion der gesamten Kuppelkonstruktion und deren Montage vor Ort
  • 140t Stahl-Formrohre
  • Ca. 1.230qm / 1.010Stk. Isolierglasscheiben aus VSG, mit Sonnenschutzbeschichtung
  • Ca. 1.490qm / 1.660Stk. Solidelemente aus Isolierglas, Wärmedämmung und pulverbeschichtetem Blech

Weitere Verwaltungsgebäude

Top