Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Website sind Sie mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Schließen

530qm

Fläche

40t

Stahl für die Unterkonstruktion

60

trapezförmige und dreieckige Isolierglaseinheiten

capricorn brücke - eine 35m lange stahl-glas-konstruktion

Im Düsseldorfer „Medienhafen“ entstand im Süden des Hafens das vom Architekten Renzo Piano entworfene Bürogebäude FLOAT. Dieses soll nun mit dem „Capricorn“ Gebäude auf der gegenüberliegenden Straßenseite durch eine spektakuläre Fußgängerbrücke aus Stahl und Glas verbunden werden.

Der Brückenkörper, mit einer Gesamtlänge von 35m, besteht aus einer geschlossenen, rohrartigen Gitterschale mit einer Verglasung aus ca. 60 trapezförmigen und dreieckigen Isolierglaseinheiten (bis zu 8,1 x 3,0m). Der im Grundriss ersichtliche Knick der Brücke gewährleistet den exakten Anschluss an beide Gebäude. Die Lasten der Brücke werden ausschließlich durch das Stahltragwerk in der ebenfalls verglasten Mittelstütze abgetragen. 

  • Da die beiden frei auskragenden Brückenarme links und rechts der Stütze unterschiedliche Längen und Winkel aufweisen, ist die Tragwerksplanung entsprechend komplex. seele überzeugte die Projektbeteiligten mit dem Design Assist und setzt derzeit den Hauptauftrag um.

    Header & 1. Galeriebild: © Gatermann + Schossig Architekten GmbH
    Weiteres Bild: © seele

Bautafel

Auftraggeber Pirol Holzstraße GmbH & Co. KG
Architekt Gatermann + Schossig Architekten GmbH
Ingenieur osd – office for structural design; Wilhelm & Partner
Fertigstellung 2019
Leistung von seele

Geschlossene Fußgängerbrücke zwischen zwei Bürogebäuden

  • 530qm Fläche
  • ca. 40t Stahl für die Unterkonstruktion
  • rund 60 trapezförmige und dreieckige 2-fach Isolierglaseinheiten sowie 2- und 3-fach Laminate mit einer Größe von bis zu 8,1 x 3m