King Abdulaziz Center wurde vom Fassadenbauer seele mit gebogenen Edelstahlrohren gebaut

King Abdulaziz Center for World Culture (KACWC), Dhahran, Saudi-Arabien

king abdulaziz center for world culture

Im Herzen der saudi-arabischen Ölfelder entstand mit dem King Abdulaziz Center for World Culture ein Projekt, das planerisch in dieser Form noch nie umgesetzt wurde. Fünf Einzelgebäude mit kulturellen Einrichtungen, unter anderem einer Bibliothek und einer Konzerthalle, glänzen in der Sonne wie blanke „Kieselsteine”. Teilweise ragen die spektakulären, dreidimensionalen Freiformen ambitioniert bis zu 90m in den Himmel auf, verkleidet mit einer futuristischen Metallfassade. Der Entwurf der Gebäudehülle stammt vom Architekturbüro Snøhetta.

  • seele überzeugte die Architekten eine konstruktiv und ästhetisch anspruchsvolle Lösung umzusetzen. Die Idee: eine Außenhaut als vollständige Freiformfläche, über die gesamten 30.000qm der Gebäudehülle, geprägt von Eleganz, makelloser Uniformität und dem Standort entsprechender Robustheit. Das Material: Tausende räumlich gebogene Edelstahlrohre, insgesamt rund 350 Kilometer. Als Unterkonstruktion der Gebäudehülle diente ein polygonales Stahlnetz, das sich um die Primärkonstruktion aus Stahlstützen und Stahlbetondecken wickelt. Ein zweites Netz aus Stahlrohren, integriert in eine Sandwichkonstruktion aus Trapezblech, Dämmung und Stehfalzblech, bildete präzise die gewünschten organischen Formen. Über eine speziell entwickelte Halterung wurden Edelstahlrohre mit einem Abstand von 9,9mm zueinander auf dem Stehfalz befestigt. Der Abstand zwischen der wasserdichten Hülle und den Edelstahlrohren verläuft parallel. Die Rohre wurden so an die Gebäudehülle befestigt, dass es zwischen der Hülle und den Rohren keine Zwänge oder thermischen Bewegungen gibt - bei Tagestemperaturen von bis zu 45°C im Schatten essenziell. Das Ergebnis der hoch komplexen Umsetzung überzeugt aus jeder Perspektive. Die Hülle des King Abdulaziz Centers schmiegt sich ohne jegliche Stufen oder Kanten an das Gebäude, zeigt harmonische Rundungen und perfekt parallel verlaufende Rohre.

30.260qm Edelstahlrohrfassade  350km dreidimensional gebogene Edelstahlrohre

Qualität mitten in der Wüste made by seele

In der Wüste ist das Klima extrem, die technischen Möglichkeiten eingeschränkt und die Verfügbarkeit qualifizierter Umsetzer gering. seele nahm deshalb so viele Leistungen wie nur möglich in die eigenen Hände und verlagerte einen Großteil der Umsetzungsschritte in die Vorbereitungsphase: modernste 3D-Planung und Parametrisierung der Konstruktion, intensives Risk Management, höchste Materialkompetenz und anspruchsvollste Logistik.

 
  • Jedes der Rohre wurde in einer mit komplexer Mechanik und Messelektronik verfeinerten Biegemaschine nach präzise vorgegebenen 3D-Daten in Form gebracht, für das Zusammenstecken am Rohrende verjüngt, an exakten Verbindungspunkten radial vorgebohrt bzw. vorgesägt. Auch die exakte Einbaureihenfolge wurde im Vorfeld mittels Simulation am Computer festgelegt. Somit ergab sich für jedes Rohr eine individuelle "Gebrauchsanleitung" in Form von präzisen Codes, die automatisch auf jedes Rohr aufgedruckt wurden.

    Die Unversehrtheit der Oberflächen stellte seele durch das Einzelverpacken der Tausenden von Rohren sicher. Gepolsterte Pfropfen verschlossen die Anschlussöffnungen an den Enden. Dann wurden die Rohre in der richtigen Reihenfolge in Transportkisten verpackt, die ihrerseits wieder in einer festgelegten Abfolge auf die Reise gingen.

  • Aus dem Computer auf jedes Bauteil: Die exakte Einbauanweisung wurde bei der Fertigung der Rohre automatisch und direkt auf das Metall gedruckt. Die Markierungen sind temporär und abwaschbar.

    Aus dem Computer auf jedes Bauteil: Die exakte Einbauanweisung wurde bei der Fertigung der Rohre automatisch und direkt auf das Metall gedruckt. Die Markierungen sind temporär und abwaschbar.

  • Anhand von individuellen Codes und Anschlussmarkierungen sind die Identität, die exakte Position zu anderen Rohren und die richtige Montagereihenfolge direkt am Bauteil ablesbar.

    Anhand von individuellen Codes und Anschlussmarkierungen sind die Identität, die exakte Position zu anderen Rohren und die richtige Montagereihenfolge direkt am Bauteil ablesbar.

  • Die vielen Tausend individuell geformten Rohre wurden aufwändig verpackt und gingen in der für die möglichst effiziente Montage errechneten Reihenfolge auf den Weg in die Wüste Saudi-Arabiens.

    Die vielen Tausend individuell geformten Rohre wurden aufwändig verpackt und gingen in der für die möglichst effiziente Montage errechneten Reihenfolge auf den Weg in die Wüste Saudi-Arabiens.

‹ Prev Next ›
Bauherr Saudi Aramco
Architekt Snøhetta
Fertigstellung 2016
Leistung von seele
  • Fassade aus Edelstahlrohren: 30.260qm
  • Stehfalz-Fassade: 28.600qm 
  • 2.170qm Isolierglasschreiben/Glasschwerter in der Children Oasis, Administration Oasis und Great Hall Oasis
  • 1.700qm verdrehte Leimholzstützen/Elemente mit Doppelverglasung an der Source
  • 150qm vertikale Glasflächen am Haupt- und am Nebeneingang
  • 50qm Pfosten- und Riegelstruktur an den Eingangsfassaden
  • 37qm Keystone-Fassade (Isolierglas-Elemente für die äußere Hülle in Kombination mit öffenbaren Glaselementen für die innere Hülle)
  • 14 Monosurface-Oberlichter (je 2,4qm): elliptisch geformte und geneigte Oberlichter aus Flachglas
  • Fensterstreifen Tower: 1.800qm
  • Oberlicht Tower: 90qm 

Weitere kulturelle Einrichtungen

Top