Lyon Confluence Einkaufs- & Freizeitzentrum, Lyon, Frankreich

lyon confluence einkaufs- & freizeitzentrum

Lyon ist bekannt für seine alljährliche „Fêtê des Lumières”. Im ehemaligen Industriegebiet, dem Stadtviertel Confluence, im Mündungsbereich von Saône und Rhône entstand mit dem Einkaufs- und Freizeitzentrum Lyon Confluence ein Lichtkörper anderer Art. Das lang gestreckte Grundstück grenzt mit seiner westlichen Schmalseite an die Saône. Ein künstliches, vom Fluss gespeistes Becken, bildet den Abschluss der nördlichen Längsseite. In der Querachse wird das Areal geteilt durch eine Bahnstrecke, die parallel zum Fluss verläuft. Der Architekt Jean Paul Viguier machte daraus eine inhaltliche Trennung: Westlich der Bahntrasse, zum Fluss hin befinden sich die teilweise offenen Shoppinggebäude mit einer Einkaufsmeile. Auf der östlichen kürzeren Seite beherbergen höhere, kompaktere Bauten Freizeiteinrichtungen wie Multiplex-Kino, Rollerdome, Kletterhalle etc. Die optische Einheit der beiden Teile schafft das Herzstück des Entwurfs, das riesige illuminierbare Membrandach, das sich in zwei Teilen wie ein Schirm über den Komplex spannt. 

  • Im Grundriss überspannt das leicht gebogene Dach das Grundstück an der östlichen Schmalseite über die gesamte Breite und verjüngt sich zum Fluss hin. Auch in der Höhe sinkt es zum Ufer hin leicht ab. Es entsteht so der Ausschnitt eines Kegels. Die Bahntrasse durchschneidet ebenfalls das in sieben Felder aufgeteilte Membrandach. Zwei Felder überspannen die Freizeiteinrichtungen, fünf den Shoppingbereich. Getragen wird die Konstruktion von bis zu 36m hohen Stahlstützen, auf denen die unter- und überspannten Bögen aus Stahlrundrohren ruhen. Dazwischen verlaufen in zwei diagonalen Richtungen weitere Bögen gleicher Bauart. Das Dach wird so im Grundriss ein Netz aus Rauten und Dreiecken, die die Formen der 2-lagigen Membrankissen von seele cover bestimmen. Die Kissen sind umlaufend in Aluminiumprofile eingefasst, welche auf einer Stahlrinne befestigt sind. Die Stahlrinne selbst ist wiederum über eine 2m hohe Aufständerung mit den Stahlbögen verbunden. Das Spektakuläre des Daches ist seine Beleuchtung, die in allen Regenbogenfarben changieren kann. Auf der Unterseite der oberen Folienlage sind weiße Rasterpunkte aufgedruckt, die das Licht der entlang der Querachsen installierten LEDs reflektiert. Um die richtige Rasterung und Farbe der Punkte zu finden, wurden am Stammsitz von seele in Gersthofen groß angelegte Lichttests im Freien durchgeführt. In Confluence wird nun jeden Abend „Fêtê des Lumières” sein.

22.000qm zweilagiges ETFE-Kissendach

Bauherr Unibail-Rodamco
Generalunternehmen PITANCE (Vinci) / SOLGEC (Eiffage)
Architekt Jean Paul Viguier
Ingenieur ARCORA
Fertigstellung 2011
Leistung von seele
  • 22.000qm ETFE-Folienkissen
  • Feldgröße: 22m x 5m
  • Foliendicke: 250μm

Weitere Referenzen

Top