Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Website sind Sie mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Schließen

2.100qm

VSG-Verglasung

194t

geschweißte Formrohrprofile

victoria gate arcades leeds

Die dynamische Entwicklung der nordenglischen Stadt Leeds in den letzten Jahren schlägt sich auch in der Entstehung moderner Einkaufszentren nieder. Dazu zählen die Einkaufsarkaden von „Victoria Gate”, die ein Casino, Premium-Shops, Restaurants und Cafés auf einer Gesamtfläche von 42.000qm Fläche beherbergen. Für seele bot sich hier die Möglichkeit, ein weiteres Mal mit einzigartigen Konstruktionen Zeichen zu setzen. Denn nach den Plänen des Londoner Architekturbüros ACME realisierte seele das etwa 2.100qm große, spektakuläre „Atrium Roof”, ein 150qm großes Skylight über dem Casino, eine 900qm große 3D-Rasterdecke mit trichterförmigem Lichtschacht sowie drei insgesamt 550qm große gläserne Eingangsfassaden.

  • Das Skylight, das einen trichterförmigen Lichtschacht abschließt, besteht aus einem 16-eckigen gläsernen Zylinder mit einer Höhe von 1,3m und einem Durchmesser von etwa 11m, bei dem Formrohre die tragende Struktur bilden. Verkleidet wurde das Skylight mit 2-Scheiben-VSG, in der Mantelfläche befinden sich zusätzlich geprüfte Rauchabzugsfenster.
    Die drei von seele realisierten Eingangsbereiche umfassen sechs automatische Schiebetüren, Schaufenster und ein über Kreuz gebogenes Stahlfinnengeflecht, das sowohl eine statische als auch eine dekorative Funktion ausübt. Die Anschlüsse an das Gebäude erfolgen mittels Niro-Verglasungsschienen.

    Die Freiform-3D-Decke aus gekanteten Stahlblechen spannt sich zwischen den beiden Enden des C-förmigen Freiform-Glasdaches und schließt im Zentrum mittels trichterförmigem Lichtschacht an das Skylight an. Die Decke ist mit LED-Paneelen bauseits beleuchtet um diesen geschlossenen Arkadenbereich optisch dem Tageslicht vom Glasdachbereich anzupassen.

    Das Hauptaugenmerk von Victoria Gate liegt auf der Freiformfläche des sogenannten „Arcade Roof”, das in der Tradition der benachbarten Viktorianischen Glasdächer steht. Das neue Dach beginnt als Flachdach und erhebt sich zu einem dreistufigen Giebeldach mit Anschluss an den angrenzenden John Lewis Flagship-Store. seele kam bei der Umsetzung dieses dynamisch geformten, dreidimensionalen Dachkörpers dem Wunsch des Kunden nach und setzte es als Stahlkonstruktion mit VSG-Verglasung um. Durch die besondere Dachgeometrie ergaben sich verwundene Einzelglasflächen und komplexe Profilverschneidungen, die in der 3D-Planung optimiert wurden, um eine homogene und durchgängige Optik zu erzielen. Sondergefertigte Dachfenster in Dreiecksform, die sich harmonisch in den Gesamteindruck des Tragwerks einfügen, sorgen in den Einkaufsarkaden für den notwendigen Luftaustausch und Rauchabzug im Brandfall und stellen so angenehme Temperaturen im Sommer wie im Winter sicher.

Rasterdecke mit Lichtschacht zum Skylight
3D-Rasterdecke mit LED-Paneelen
3D-Glasdach mit Anschluss zur 3D-Rasterdecke
3D-Glasdach im Giebelbereich zum Anschluss an den John Lewis Store
Giebelbereiche 3D-Glasdach mit montagegebogenen Gläsern
Montagegebogene Gläser beim Giebelanschluss zum John Lewis Store
Montagegebogene Gläser mit dreieckigen Rauchabzugfenstern im flachen Bereich des 3D-Glasdaches
Eingangsfassade mit Stahlornament-Verzierung

Bautafel

Bauherr Hammerson UK Properties PLC
Auftraggeber Sir Robert McAlpine
Architekt ACME
Fertigstellung 2016
Leistung von seele

  • Statische Berechnung, Design, Werkstattplanung und Montage des Freiform-Daches, des Skylights der Rasterdecke mit Lichtschacht und der Eingangsfassaden
  • „Atrium Roof“: geschweißte Formrohrprofile (ca. 194t), VSG-Verglasung (ca. 2.100qm)
  • Rasterdecke mit trichterförmigem Lichtschacht (ca. 900qm)
  • Skylight (ca. 150qm)
  • 3 Eingangsfassaden mit Schiebetüren (ca. 550qm)

Awards

"Shopping - Completed Buildings" (World Architecture Festival 2017)