Tottenham Court Road Station – Eingang, London, UK: Die Stahl-Glaskonstruktion von seele ragt als futuristischer Glaskörper mit bis zu 14m langen Glasstützen in die Stadt.

Tottenham Court Road Station – Plaza Entrances, London, Großbritannien

tottenham court road station – plaza entrances

Die Tottenham Court Road ist durch ihre zentrale Lage eine der meistfrequentierten U-Bahnstationen in London. In Zusammenarbeit mit Taylor Woodrow BAM Nuttall JV lässt London Underground derzeit diese Station durch den Bau einer neuen großzügigen Schalterhalle, neue Rolltreppen und barrierefreie Zugänge erweitern. Blickfang an der Oberfläche werden künftig zwei kristallartige Eingangsbauten sein. Von den Londoner Architekten Stanton Williams entworfen, bestechen die beiden skulpturalen Ganzglaskörper durch ihre markante Wirkung, die nachts von einer integrierten LED-Beleuchtung akzentuiert wird. Ein diagonal im Platz eingelegter, begehbarer Glasstreifen trennt die beiden unterschiedlich großen Eingangsgebäude und bringt gleichzeitig Tageslicht in die darunter liegende Schalterhalle.

  • Gekonnt setzt seele die gestalterische Anforderung um, Material und sichtbare Konstruktion zu minimieren. So bilden Rahmen aus Glasschwertern die tragende Konstruktion, die für eine noch größere Transparenz mit einer neu entwickelten Technik aus einlaminierten Titanteilen verbunden werden. Darüber hinaus überschreitet seele mit der Produktion der bis zu 14m langen Glasstützen erneut die Grenzen des bislang Machbaren. Edelstahlprofile schließen die Rahmen nach innen und außen ab. Absolute Präzision fordert außerdem die komplexe Geometrie der Gläser. Denn durch die mehrfach verzogenen Querschnitte und Grundrisse der Glaskörper sowie die diagonal angeschnittenen Grundflächen ergeben sich zahlreiche unterschiedliche Winkel und entsprechend viele Formate für die Glashülle.

    Bilder: © Stanton Williams

1.100qm VSG-Glasscheiben  70qm begehbare VSG-Glasschreiben auf Stahlunterkonstruktion

Bauherr London Underground Limited
Auftraggeber Taylor Woodrow BAM Nuttall JV
Architekt Stanton Williams
Fertigstellung 2016
Leistung von seele
  • Beratung, Neuentwicklung und Konstruktion sowie Fertigung, Logistik und Montage der Glashülle
  • Unterkonstruktion: zwölf unterschiedliche Rahmen aus Glas mit neu entwickelter einlaminierter Verbindungstechnik aus Titan (ca. 650m Edelstahlprofil)
  • Glasüberdeckung: ca. 1.100qm VSG-Glasscheiben in unterschiedlichen Formaten
  • Glasboden: 70qm begehbare VSG-Glasscheiben auf Stahlunterkonstruktion

Weitere Bahnhöfe

Top